Für jedes Produkt die passende Technologie.

Inspektionstechnologien von Seidenader auf einen Blick

Sie wollen sicherstellen, dass nur einwandfreie Parenteralia Ihr Haus verlassen: partikelfrei, steril und unversehrt? Inspizieren Sie auf Partikel im Produkt. Prüfen Sie auf kosmetische Defekte im Behälter. Oder testen Sie die Dichtigkeit der Primärverpackung. Was auch immer Sie benötigen, wir bieten die passende Inspektionstechnologie für Ihren Bedarf, beispielsweise:

Nach oben

Kamerainspektion

Inspektion auf Partikel und kosmetische Defekte

Hochleistungskameras detektieren Partikel im Produkt und sichtbare kosmetische Defekte im Behälter. Für optimale Ergebnisse werden hochauflösende Kameras zusammen mit verschiedenen Beleuchtungssystemen eingesetzt. Und um eindeutig vergleichbare Auswertungen zu erhalten, inspiziert jede Kamera jedes einzelne Produkt. Eine hohe Detektionsrate bei gleichzeitig reduzierter False-Reject-Rate wird durch bis zu 24 Aufnahmen pro Inspektion erreicht.

Typische Kamerainspektionen sind:

  • Partikel wie Glas, Fasern, Metall- und Lacksplitter in Bewegung, am Boden, an Seitenwand anhaftend; in klaren Flüssigkeiten, Suspensionen, auf Lyo-Kuchen.
  • Kosmetische Defekte wie Verschmutzungen, Risse, Abplatzungen und Ausmuschelungen, Einschlüsse im Glas, Verspritzungen, Schwarzbrenner, Blasenköpfe, Anwesenheit/korrekte Position von Kolben, Stopfen und Flip-off-Kappen, Bördelfehler, Anwesenheit von Codierringen und OPC-Punkt.

Inspektion hochviskoser Produkte - eine Herausforderung!

Wenn Sie hochviskose Produkte produzieren, dann kennen Sie die Herausforderung, die sich stellt, wenn Sie diese auf Partikel inspizieren wollen. Seidenader hat nun eine Methode entwickelt, bei der zuverlässig zwischen Verschmutzungen innerhalb und außerhalb des Behälters unterschieden werden kann.

3D Inspektion

 

Nach oben

Hochspannungsprüfung (HV)

Dichtigkeitsprüfung von flüssig gefüllten Behältern und Detektion von durchstochenem Nadelschutz bei Spritzen

Für Kameras unsichtbare Haarrisse oder kleinste Undichtigkeiten in Seitenwand, Boden oder Verschlussbereich flüssig gefüllter Behälter, lassen sich zuverlässig mit Hochspannung (HV = High Voltage) erkennen. Dafür wird die Containerinnenfläche mit dem Produkt benetzt und der Behälter nah an den Elektroden vorbei geführt. An einer undichten Stelle verändert sich der Widerstand. Solche Abweichungen von einem definierten Wert werden als Fehler erkannt, und der Behälter wird ausgeschleust.

Typische Hochspannungsprüfungen sind:

  • Dichtigkeit (HVLD = High Voltage Leak Detection), beispielsweise von Ampullen, Cartridges, Vials und Spritzen, gefüllt mit Flüssigkeit, die eine Mindestleitfähigkeit von 1 μS/cm aufweist.
  • Durchstochener Nadelschutz (HVNSI = High Voltage Needle Shield Inspection) bei Spritzen.

Nach oben

Laserbasierte Headspace-Analyse (HSA)

Dichtigkeitsprüfung von Lyo-Produkten

Die Headspace-Analyse mittels TDLAS (Tunable Diode Laser Absorption Spectroscopy) ist ein spektroskopisches Verfahren, das die zerstörungsfreie 100%-Inline-Inspektion pharmazeutischer Produkte hinsichtlich verschiedener Kriterien erlaubt. Ein Laserstrahl, der über einen bestimmten Wellenlängenbereich durchgestimmt wird, passiert den Headspace eines Containers. Ein Fotosensor empfängt das transmittierte Laserlicht, die Auswertung des Sensorsignals liefert Informationen über die Zusammensetzung des Gases innerhalb des Behältnisses.

Wenn Behälter unter Über- oder Unterdruck verschlossen wurden, verändern sich bei Leckagen bestimmte Parameter des Headspace-Gases. Werden entsprechende Veränderungen erkannt, ist das ein Indiz für Undichtigkeit. Je nach Ausführung des Systems kann der Absolutdruck, der Wasser- oder Sauerstoffpartialdruck bestimmt werden. Außerdem kann der Sauerstoffgehalt im Headspace bestimmt werden.

Eine typische HSA-Anwendung ist die Dichtigkeitsprüfung von Behältern, die mit lyophilisiertem Produkt gefüllt und bei Unterdruck verschlossen wurden.

HSA O2 - sauerstoffbasierte Head-Space-Analyse

HSA O2 ermöglicht den Nachweis kleinster Undichtigkeiten, wie sie z.B. durch feinste Haarrisse entstehen, in Anwendungen, bei denen die bewährte Leckprüfung mit Hochspannung mangels elektrischer Leitfähigkeit nicht in Frage kommt.

HSA O2

 

Nach oben

Sprechen Sie uns an!

Wir freuen uns darauf, die für Sie optimale Lösung zu finden. Ihr persönlicher Ansprechpartner beantwortet gerne Ihre individuellen Fragen. Rufen Sie uns an. Oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Finden Sie hier unsere aktuellen Informationen zum Thema Inspektionstechnologien zum Download.

Inspektionsmaschinen

Peter Graßl

Telefon: +49 8121 802-435

Email schreiben
vCard herunterladen

     Dichtigkeitsprüfung (Leak Detection)

     PDF zum Download (englisch)

      HVLD Success Story

      PDF zum Download

           HSA O2
           Dichtigkeitsprüfung für Lyo-Produkte.

           PDF zum Download (englisch)

Nach oben